DEUTSCH

Verein Deutscher Ingenieure verleiht Prof. Dr. Bernd Boiting Ehrenurkunde

Für sein langjähriges Engagement in der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik erhält Prof. Dr. Bernd Boiting die Ehrenurkunde. Er gestaltete das Richtlinienwerk des VDI mit und sorgt für Austausch zwischen Forschung und Industrie.

Viele Professor*innen unserer Hochschule engagieren sich neben ihren Tätigkeiten in Forschung und Lehre unter anderem ehrenamtlich beim Verein Deutscher Ingenieure (VDI). Dazu zählt auch Prof. Dr. Bernd Boiting, Dekan am Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt und Experte für Raumluft- und Kältetechnik. Beim VDI hat Boiting nicht nur an zahlreichen Richtlinien in der Raumlufttechnik mitgearbeitet, sondern ist auch Mitglied im Fachausschuss Raumlufttechnik. Für sein langjähriges Engagement hat ihm die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik nun die Ehrenurkunde verliehen.

„Herr Professor Dr.-Ing. Bernd Boiting erhält die Ehrenplakette mit Dank und in Anerkennung seines großen Engagements“, heißt es seitens des Vereins auf der Urkunde. „Er hat das Richtlinienwerk des VDI im Bereich der Raumlufttechnik als Mitglied im Fachausschuss Raumlufttechnik und Vorsitzender relevanter Richtlinien mitgestaltet und für einen stetigen Austausch zwischen Wissenschaft, Forschung und Entwicklung und praktischer Anwendung gesorgt.“ Die von ihm geleiteten Arbeiten auf dem Gebiet der Raumlufttechnik seien für die Branche wegweisend.

„Nachhaltiges Planen und Betreiben technischer Gebäudeausrüstung gelingt nur, wenn im Austausch zwischen Industrie und Wissenschaft Erkenntnisgewinn den Weg in technische Regeln findet. Ich freue mich sehr über diese Ehrung und Mitglied des VDI sein zu dürfen, der diesen Transfer seit 1856 aktiv durchführt und fördert“, sagt Boiting.

Nach längerer Tätigkeit als Labor- und Entwicklungsingenieur, später als Technischer Leiter für Entwicklung, Konstruktion und Fertigung und schließlich als Geschäftsführer eines führenden Unternehmens für Klimatechnik aus Lingen, ist Boiting 2004 an die FH Münster gekommen. Auf dem Steinfurter Campus lehrt und forscht er im Bereich der Raumluft- sowie Kälte- und Wärmepumpentechnik und thermischen Energiespeicher. „Sein Berufungsverfahren war ein reiner Glücksfall für uns“, sagte Boitings Kollege Prof. Dr. Franz-Peter Schmickler bei der Laudatio zur Preisverleihung. „Ich kann mich noch sehr genau an die Zeit erinnern: Ein junger, neuer, erfahrener und ausgewiesener Experte kam zu uns – ein absoluter Gewinn.“

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken