Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
DE

Von Steinfurt in die Welt: Erasmus Day an der FH Münster

International Office informiert auslandsinteressierte Studierende


Sticker Erasmus+
Erasmus+ heißt das Förderprogramm, das Studierende ins Ausland bringt. (Foto: FH Münster/Katharina Kipp)
Bild: 1  2  3  4  (Download Bild speichern)

Münster/Steinfurt (11. Oktober 2019). Von Steinfurt in die Welt: Unter diesem Motto lud das International Office der FH Münster in Zusammenarbeit mit den Steinfurter Fachbereichen auslandsinteressierte Studierende auf dem Campus zu einer Infomesse ein, dem Erasmus Day. Und manch einer machte da gleich Nägel mit Köpfen.

„Heute waren einige Studierende hier, die sich immer mal wieder mit dem Thema Auslandsaufenthalt im Europa-Raum beschäftigt hatten, jetzt aber entschieden haben: ‚Ich mach’s‘“, sagte Maike Opie vom International Office. Dazu beigetragen hat wohl auch ihr Eröffnungsvortrag, in dem sie eins ganz deutlich machte: An eine Förderung aus Erasmus+ zu kommen ist ziemlich einfach und der Mehrwert enorm. „Im Ausland setzen Sie sich mit einer für Sie komplett neuen Situation auseinander und wachsen daran – davon profitieren Sie nicht nur im Privaten, sondern auch im Beruflichen.“ Insbesondere im Job gewinnen interkulturelle Kompetenzen zunehmend an Bedeutung. Und die sammelt man am besten im Ausland. „Die Welt wächst immer mehr zusammen, und auch hier in Steinfurt und Umgebung wird es irgendwann so sein, dass Sie in interkulturellen Teams arbeiten oder Dienstreisen ins Ausland machen müssen. Wie Sie damit umgehen, lernen Sie am besten durch einen Auslandsaufenthalt.“ Die Gelegenheit dazu ist im Studium ideal. Denn Studierende, die durch Erasmus+ gefördert werden, zahlen an den Gasthochschulen keine Studiengebühren, bekommen einen finanziellen Zuschuss, lernen die Sprache und sind Teil eines organisierten Netzwerks. „Im Auslandssemester sind Sie ganz sicher nie allein“, machte Opie Mut.

Wen das alles immer noch nicht so richtig überzeugte, der konnte die Vorträge von Studierenden besuchen, die den Schritt ins Ausland alle schon gemacht haben: Johannes Jacobs berichtete über Malta, Merle Geiger über Irland, Luca Wulfert über Schweden, und Kevin Meyer über Italien. Per Live-Schalte wurde Luis Kramer zugeschaltet, der momentan in Spanien studiert. Insgesamt kamen rund 50 Studierende zum Erasmus Day, und das freute auch Evelyn Stocker, Leiterin des International Office. „Unser Ziel ist es, Studierende über die tollen Möglichkeiten aufzuklären, die Erasmus+ bietet. Und klarzumachen, dass ein Auslandsaufenthalt immer ein Gewinn ist – egal, ob man dort studiert oder ein Praktikum macht“, sagte Stocker. Das International Office ist mit einem eigenen Büro auf dem Steinfurter Campus der Hochschule vertreten, und die Mitarbeiterinnen sind erste Ansprechpartnerinnen bei allen Fragen rund um den Auslandsaufenthalt.

Die Erasmus Days gibt es anlässlich des 30- jährigen Jubiläums des EU-Programms seit 2017, sie finden europaweit statt – in diesem Jahr vom 10. bis 12. Oktober –, und viele Hochschulen beteiligen sich daran. Die FH Münster ist zum ersten Mal dabei.




Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken