„In allen Dingen steckt Musik“

Publikation von Prof. Dr. Ulrich Martini stellt Spiele mit klingenden Materialien und selbst gebauten Instrumenten vor


Titelseite
Soeben erschienen: Das Buch „In allen Dingen steckt Musik“ von Prof. Dr. Ulrich Marini, der bis zu seinem Ruhestand am Fachbereich Sozialwesen der FH Münster Kunstpädagogik lehrte.
Bild: 1  2  (Download )

Münster (6. September 2017). Fast jeden Gegenstand kann man zum Klingen bringen. Alltagsdinge wie Gläser und Eimer, Naturmaterialien wie Muscheln, Steine und Hölzer – die Umwelt ist voll von Dingen, aus denen sich Instrumente bauen lassen. Kreative Ideen für den Bau von Musikinstrumenten und passenden Melodien und Rhythmen entwickelte Prof. Dr. Ulrich Martini in seiner langjährigen Praxis- und Forschungserfahrung; mehr als drei Jahrzehnte gab er sein Wissen an Studierende des Fachbereichs Sozialwesen der FH Münster weiter.

Nun erschien von dem Hochschullehrer im Ruhestand das Buch „In allen Dingen steckt Musik“. Darin stellt der Kunstpädagoge unzählige Spiele mit klingenden Materialien und selbst gebauten Instrumenten vor, samt Bauanleitungen sowie Noten-, Tanz- und Kostümbeispielen.

Die über 200 Seiten umfassende Publikation mit zahlreichen Illustrationen und Fotos richtet sich an Fachkräfte und Interessierte aus den Bereichen Soziale Arbeit, Schule, Musikpädagogik und Musikgeragogik.

„In allen Dingen steckt Musik“ ist der dritte Band der Musikgeragogik-Reihe, die Prof. Dr. Theo Hartogh von der Universität Vechta und Prof. Dr. Hans Hermann Wickel von der FH Münster am Waxmann Verlag herausgeben.

Ulrich Martini: In allen Dingen steckt Musik. Spiele mit klingenden Materialien und selbst gebauten Instrumenten. Ideen und Anleitungen für die pädagogische und geragogische Arbeit. Waxmann Verlag, ISBN 978-3-8309-3554-4.


Lesen Sie auch hier:

Seite drucken