Vorbeikommen, mitmachen, informieren

Von Live-Hacking bis Physikshow: Am 28. September ist Fachhochschulinformationstag auf dem Steinfurter Campus


Professor, ein Student und eine Studentin in der Modellfabrik
Selber Ausprobieren ist am Fachhochschulinformationstag angesagt, wie zum Beispiel hier in der Modellfabrik am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik. (Foto: FH Münster/Johannes Breuer)

Münster/Steinfurt (14. September 2017). Deutschland steht im internationalen Vergleich sehr gut da: In keinem anderen Land machen so viele Studierende ihren Abschluss im MINT-Bereich wie hier – und finden auch noch am ehesten eine Beschäftigung. Das hat die just erschienene OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2017“ belegt. Dass Ingenieure und naturwissenschaftlich-technische Experten auf dem Arbeitsmarkt stark nachgefragt sind, weiß auch die FH Münster. Sie bildet ihre Studierenden auf einem hohen wissenschaftlichen Niveau, praxisnah und interdisziplinär aus. Und das in gleich fünf Fachbereichen: Chemieingenieurwesen, Elektrotechnik und Informatik, Maschinenbau, Energie – Gebäude – Umwelt und Physikalische Technik. Wer da genauer hinschauen will, der ist herzlich eingeladen, am 28. September beim FIT – dem Fachhochschulinformationstag – auf dem Campus an der Stegerwaldstraße vorbeizukommen und sich zu informieren, welche Möglichkeiten, konkreten Studiengänge und Programme es an der FH Münster gibt.

Vor allem dürfen die interessierten Schüler in den vielen Laboren selbst ran: Sie stellen Schachfiguren auf einem CNC-Drehzentrum her, übertragen Musik per Laserstrahl quer über den Campus, experimentieren mit Vakuum wie im Weltraum und bringen Wasser bei 20 Grad zum Kochen. Sie lassen ihre Mousepads von einem Roboter beschriften, erschaffen 3D-Welten mittels Computergrafik, suchen per Mikroskop nach Leben im Wassertropfen und operieren selbst wie ein Chirurg an einem Modell. Außerdem gibt es spannende Vorführungen: wie vielseitig Laserstrahlen eigentlich sind, wie Angreifer vorgehen, wenn sie sich in IT-Systeme einhacken oder wie fest und hart Stahl ist. Am Aktionstag sind Professoren, Mitarbeiter und Studierende auf dem ganzen Campus unterwegs, beantworten alle Fragen rund ums Studium und bieten konkrete Einblicke in den Studienalltag.

Mit dabei ist auch das Münster Centrum für Interdisziplinarität (MCI), das zwei wissenschaftliche Einrichtungen vereint: Das Institut für Technische Betriebswirtschaft (ITB) bedient die Schnittstelle zwischen Wirtschafts- und Ingenieurwissen, und das Institut für Berufliche Lehrerbildung (IBL) ermöglicht das Studierenden auf Lehramt an Berufskollegs. Auch zu den dualen Studiengängen und dem Schulnetzwerk wird es einen Infostand geben.

Los geht es am Donnerstag (28. September) um 9.15 Uhr mit einer allgemeinen Begrüßung, während um 9.45 Uhr das spezifische Programm an den Fachbereichen startet. Eine Anmeldung ist nicht nötig, alle Schüler – und auch gerne ihre Eltern – können spontan vorbeikommen. Alle genauen Informationen und das Programmheft zum Aktionstag finden sich online unter www.fhms.eu/fit-2017. Fragen beantwortet Denise Brasch telefonisch unter 02551 962764 oder per E-Mail unter brasch@fh-muenster.de.

 


Seite drucken