DE

Technische Treiber der Digitalen Transformation

Januartermine der Ringvorlesung „New Work“ an der FH Münster


Münster (3. Januar 2019). Welche Arbeitsplätze sind durch Künstliche Intelligenz gefährdet? Wie beeinflussen Cloud-Lösungen die Arbeitswelt? Auf die technischen Treiber der Digitalisierung legt die Ringvorlesung „New Work“ des Instituts für Prozessmanagement und Digitale Transformation (IPD) der FH Münster im Januar ihren Fokus. Sie findet an drei Terminen jeweils donnerstags von 16:30 bis 18 Uhr im Fachhochschulzentrum (FHZ), Corrensstraße 25, statt. Die folgenden Vorträge sind geplant:

Am 10. Januar informiert Prof. Dr. Michael Bücker vom Fachbereich Wirtschaft der FH Münster über Künstliche Intelligenz und erläutert, welche Arbeitsplätze sie gefährdet. Am 17. Januar berichten Olaf Hollah und Oskar Flach von der Schmitz Cargobull AG über die Digitale Transformation ihres Unternehmens und, wie sie die Arbeitnehmer einbeziehen. Am 24. Januar referiert Clemens Wernsmann, Lehrbeauftragter am IPD und ehemaliger Manager bei der Deutschen Telekom AG, wie Cloud-Lösungen die Arbeitswelt beeinflussen.

Mit der Ringvorlesung „New Work“ greift das IPD das Thema Digitalisierung auf, das derzeit viele Unternehmen beschäftigt. Sie richtet sich an Studierende, Praktiker und die interessierte Öffentlichkeit. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung unter www.fhms.eu/NewWork erforderlich.

Zum Thema:
Im Institut für Prozessmanagement und Digitale Transformation (IPD) an der FH Münster arbeiten insgesamt elf Professoren, eine Koordinatorin, mehrere Doktoranden und wissenschaftliche Hilfskräfte sowie eine Vielzahl von Studierenden gemeinsam an Fragestellungen aus den Bereichen Digitale Transformation und Prozessmanagement.


We use cookies to optimize and continously improve our website. Please read our Privacy Policy for more informations and the option for revocation.
Seite drucken