DE

Die Geschichten hinter verlorenen Dingen

Designstudierende der FH Münster laden in die Ausstellung „LOST – Objekte, Exponate, Geschichten“ ein


Münster (11. April 2019). Ein Stadtplan von Berlin aus dem Jahr 1990 zeigt noch die rote Linie für die Mauer. Denn Redaktionsschluss war November 1989. Von welchen Verlusten kann dieser Falkplan erzählen? „Vielleicht ganz vordergründig von der Verdrängung der gefalteten Papierkarte durch digitale Navigationssysteme“, erzählt Prof. Claudia Grönebaum. „Vielleicht aber auch, mit Blick auf die Entstehungsgeschichte des Falkplans, auf einen anderen Verlust: 1945 hatte Gerhard Falk den ersten Plan für das zerbombte Hamburg entworfen und darin die zerstörten Gebäude farbig markiert“, so die Hochschullehrerin für Kommunikationsdesign am Fachbereich Design der FH Münster.

Der Plan mit der Mauerlinie gehört zu den Gegenständen, die in der Ausstellung „LOST – Objekte, Exponate, Geschichten“ zu sehen sind. Das Konzept ist im letzten Wintersemester in einem Projekt unter Grönebaums Leitung entstanden. Neun Studierende hatten sich auf die Suche begeben nach dem Verlorenen: nach Gegenständen, die es vielleicht noch gibt, aber die nicht mehr genutzt werden, die ihre Bedeutung verändert, ihren Wert verloren haben oder einfach nur aus dem Gedächtnis verschwunden sind. „Was sie gefunden haben, waren Objekte, beschreibbar durch Funktion, Dimension, Materialität. Aber auch Erlebnisse, Erfahrungen, Geschichten, die mit den Objekten auf vielschichtige Weise verbunden sind“, berichtet Grönebaum. Aus der Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Formen des „Verlorengehens“ entwickelten die Studierenden nicht nur individuelle Präsentationen der eigenen Objekte, sondern ein übergreifendes Ausstellungskonzept für das Foyer des Fachbereichs.

Die Ausstellungseröffnung ist am Mittwoch (17. April) am Fachbereich Design der FH Münster, Leonardo-Campus 6. Besucher haben hier die Gelegenheit, die Studierenden kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Geöffnet ist die Ausstellung vom 18. April bis zum 10. Mai von Montag bis Freitag, 9 bis 19 Uhr.

Zum Thema:
Die Ausbildung am Fachbereich Design der FH Münster schließt das gesamte Designspektrum durch die vier angebotenen Schwerpunkte Kommunikationsdesign, Illustration, Mediendesign und Produktdesign ein. Sie bietet den Studierenden ein ungewöhnlich offenes Feld für experimentelle Gestaltungen und zielbezogene Denkansätze, die optimal für den beruflichen Alltag vorbereiten. Neben dem Bachelorstudiengang Design bietet der Fachbereich den Masterstudiengang Design an.


We use cookies to optimize and continously improve our website. Please read our Privacy Policy for more informations and the option for revocation.
Seite drucken