DE

Kein Platz für Flüchtlinge?

Ringvorlesung Migration und Bildung am Dienstag mit Dr. Sebastian Kurtenbach von der FH Münster


Münster (18. April 2019). Wie eine Stadt aufgrund des sozialen Klimas für Geflüchtete keine optimalen Rahmenbedingungen für einen gelingenden Integrationsprozess bietet, sondern ihn ihrem Erleben für sie zu einem feindseligen Ort wird – das hat Dr. Sebastian Kurtenbach am Beispiel der sächsischen Stadt Bautzen empirisch untersucht. Die Ergebnisse stellt der Sozialwissenschaftler vom Fachbereich Sozialwesen der FH Münster in der nächsten Ringvorlesung Migration und Bildung vor, die das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Münster in Kooperation mit den Hochschulen bereits zum vierten Mal organisiert.

Die öffentliche Veranstaltung „Kein Platz für Flüchtlinge?“ findet am Dienstag (23. April) von 18 Uhr bis 20 Uhr im Hörsaal S10 im Schloss der WWU Münster (Schlossplatz 2) statt und richtet sich an alle, die Einblicke in theoretische Fragestellungen, aktuelle Forschungsprojekte und innovative Praxisbeispiele im Bereich migrationsgesellschaftlicher Pädagogik erhalten wollen.


We use cookies to optimize and continously improve our website. Please read our Privacy Policy for more informations and the option for revocation.
Seite drucken