DE

Frauen teilen erfolgreiche Gründungsgeschichten

Innovationslabor Münsterland lädt ein zur Abschlussgala „Unternehmerin – einfach machen!“ am 25. Juni ins FHZ


Münster (18. Juni 2019). Wer ein Start-up aufbauen will, hat jede Menge Fragen. Antworten liefern nicht nur Gründungscoachs, sondern auch alle, die den Prozess selbst schon durchgemacht haben: erfahrene Gründerinnen und Gründer. Doch gerade viele Frauen sind beim Thema Selbstständigkeit zurückhaltender. Das will das Innovationslabor Münsterland ändern, ein Gemeinschaftsprojekt von FH Münster/TAFH Münster GmbH, WWU/Arbeitsstelle Forschungstransfer, Technologieförderung Münster GmbH sowie Wirtschafts- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH. Es hat deshalb ein neues Format speziell für weibliche Teilnehmerinnen initiiert: „Wecke die Gründerin in dir!“ Am Dienstag (25. Juni) endet die dreiteilige Veranstaltungsreihe mit einer Abschlussgala unter dem Motto „Unternehmerin – einfach machen!“. Und die richtet sich nicht nur an Frauen, sondern auch an männliche Gründer und Gründungsinteressierte.

„Bei uns geht es um Erfahrungsaustausch und Vernetzung, denn beides ist hilfreich auf dem Weg in die Selbstständigkeit“, sagt Sally Friedrich, Projektleiterin an der FH Münster. Deshalb teilen Gründerinnen und Unternehmerinnen bei der Abschlussgala ihre Geschichten mit den Teilnehmenden: Wie ist die Idee entstanden? Welche Hürden gab es? Und was waren die größten Erfolge? Keynote-Speakerinnen sind Dr. Birgit Hagenhoff, Gründerin und Geschäftsführerin der Tascon GmbH, ein Dienstleister im Bereich Oberflächen-, Mikro- und Nanoanalytik, und Birgit Hövener, Geschäftsführerin der Dr. Hövener Nachf. GmbH in Münster. Außerdem steht eine Podiumsdiskussion auf dem Programm. Daran nehmen teil: Tamara Ameling, Gründerin von „Ameling bewegt“, Gudrun Hams-Weinecke, Marketing Director von Dermasence, und Paula Menninghaus von „Strong Partners“. Danach haben alle bei Getränken, Leckereien und Musik die Möglichkeit, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Die Abschlussgala am Dienstag (25. Juni) startet um 16 Uhr, der offizielle Teil endet um 18 Uhr. Veranstaltungsort ist das Fachhochschulzentrum (FHZ), Corrensstraße 25, Münster. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich bereits selbstständig gemacht haben oder sich dafür interessieren und Kontakte knüpfen möchten. Wer teilnehmen will, sollte sich bis zum 24. Juni unter www.fhms.eu/Unternehmerin anmelden. Unter www.fhms.eu/Gala finden sich ausführliche Informationen.

 

Zum Thema: Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Women Entrepreneurs in STEM (WISE)“ des Forschungszentrums Science-to-Business Marketing. WISE ist ein Erasmus+-Projekt, das von sechs europäischen Partnern entwickelt wurde. Ziel ist es, Innovation, Wachstum und Beschäftigung zu fördern, indem die Zahl der Unternehmerinnen in den Bereichen Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwesen und Mathematik (STEM) erhöht wird.

Das Projekt Innovationslabor Münsterland wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.


We use cookies to optimize and continously improve our website. Please read our Privacy Policy for more informations and the option for revocation.
Seite drucken