Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

14. IEP-Kolloquium: Zukunftsfähig durch Flexibilisierung: ökonomische, ökologische und volkswirtschaftliche Relevanz der Flexibilisierung am Beispiel der Biogasanlage Gatersleben

Datum: Donnerstag, 29.November.2018
Zeit: ganztägig, 16:30-17:30
Ort: Stegerwaldstraße 39 48565 Steinfurt-Burgsteinfurt Raum B210
Kategorien: Terminkalender FH, Aktuelles für Studierende, Alumni, Nachhaltigkeit, Maschinenbau, Energie · Gebäude · Umwelt, Institut für Energie und Prozesstechnik (IEP)

Die Bioenergietechnik in Deutschland befindet sich zurzeit in einem Wandel. Bestandsanlagen erreichen das Ende ihrer geplanten Laufzeit zusätzlich werden lediglich wenige Neuanlagen errichtet. Um künftig  das Potential der vorhandenen Anlagen effizient einzusetzen und weiter auszubauen, gewinnt das Thema der Anlagenflexibilisierung und -optimierung zunehmend an Bedeutung.

Der Referent Dipl.-Ing. Robert Wasser hat es sich als Geschäftsführer der Energethik Ingenieurgesellschaft mbH zum Ziel gesetzt die Weiterentwicklung der Bioenergie zu einer tragenden Säule der Energieversorgung voranzutreiben, um so eine ethische und nachhaltige Energieversorgung in Deutschland zu ermöglichen. Dabei konzentriert sich das von ihm gegründete Unternehmen insbesondere auf die Vollflexibilisierung und die intelligente Wärmenutzung in der Bioenergie.

In seinem Vortrag „Zukunftsfähig durch Flexibilisierung: ökonomische, ökologische und volkswirtschaftliche Relevanz der Flexibilisierung am Beispiel der Biogasanlage Gatersleben“ wird Herr Wasser anhand des konkreten Beispiel in Gatersleben die Funktionsweise und wirtschaftliche Bedeutung der Flexibilisierung von Biogasanlagen und Satelliten-Standorten für heute und für die langfristige Zukunft der Bioenergie erläutern.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken