DEUTSCH

Environmental Engineering dual (Bachelor)

Brief overview

DegreeBachelor of Engineering (B.Eng.)
DepartmentFaculty of Energy · Building Services · Environmental Engineering
SiteSteinfurt
Special type of studyfull-time, dual study
IntakeWinter semester
Standard period of study7 semesters
Language of InstructionGerman
Semester fee€299,24 / semester (winter term 2022/23)

Requirements and enrolment

Admissions restrictions No local entrance restrictions
Pre-study placementNachweis einer fachbezogenen praktischen Tätigkeit (Vorpraktikum) von mindestens vier Wochen Dauer. Das Vorpraktikum soll mit fachlich einschlägigen Arbeitstechniken und mit Fragen der Betriebsorganisation und des Arbeitsablaufs vertraut machen. Einschlägige, studiengangbezogene Ausbildungs- und Berufstätigkeiten werden auf das Vorpraktikum angerechnet.

Das Vorpraktikum ist grundsätzlich vor Aufnahme des Studiums abzuleisten und bei der Einschreibung nachzuweisen. Eventuell fehlende Zeiten des Vorpraktikums sind zum frühestmöglichen Zeitpunkt nachzuholen. Der entsprechende Nachweis ist in der Regel bis zum Beginn der Vorlesungszeit des dritten Fachsemesters zu führen.
Additional entrance requirements

Voraussetzung für die Aufnahme oder Fortsetzung des Studiums sind:

  • ein gültiger Studienvertrag mit einer kooperierenden Institution (z. B. ein Unternehmen)
  • Vorpraktikum (s.o.)
  • Sprachkenntnisse

Studienbewerberinnen oder -bewerber, die ihre Studienqualifikation nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, müssen zusätzlich ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen. Dies ist zum Beispiel durch den Test „Deutsch als Fremdsprache“ (TestDAF) mit einer Bewertung von „4“ im Durchschnitt (für die Bereiche Hörverstehen, Leseverstehen, mündlicher Ausdruck und schriftlicher Ausdruck), oder über einen gleichwertigen Nachweis möglich.

EnrolmentA Enrolment ist not possible
at the moment

Detailed description of the degree programme

Im dualen Bachelorstudium Umwelttechnik dreht sich alles darum, unsere Umwelt zu verstehen und zu schützen, Ressourcen zu schonen oder nutzbar zu machen. Machen Sie mit: Sammeln Sie ganz viel Praxiserfahrung und gestalten Sie die Zukunft!

Ziele

Den Klimawandel stoppen und trotzdem ein nachhaltiges und modernes Leben garantieren - darum geht es in der Umwelttechnik.

Der Umweltschutz hat dabei oberste Priorität. Dafür wollen wir Ressourcen nutzbar machen, aber auch schonen. Um daraus innovative Technologien füt die Ver- und Entsorgung zu entwickeln, gehören Biologie und Mikrobiologie, Chemie und Physik zwangsläufig zur Umwelttechnik dazu.

Beim dualen Studium der Umwelttechnik sammeln Sie besonders viel Praxiserfahrung. Sie absolvieren ein vollwertiges Studium und arbeiten in längeren Praxisphasen in einem Unternehmen, mit dem Sie einen Praxisvertrag schließen. Das Besondere des dualen Studiums: Die zusätzliche Berufsausbildung und die Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer entfallen.

Als Absolvent*in des dualen Studiengangs gestalten Sie unsere Zukunft aktiv mit.

Vor dem Studium

Vor der Bewerbung an der FH Münster schließen Sie einen Studienvertrag mit einem Unternehmen ab. Gerne unterstützt Sie der Fachbereich bei der Auswahl eines passenden Unternehmens. Wenden Sie sich bitte an das Dekanat.

In dem Studienvertrag treffen Sie die individuellen Absprachen im Hinblick auf Vergütung, Lernzeiten an der Hochschule, Praxisphasen im Betrieb sowie die Urlaubstage.

Studienverlauf

Das siebensemestrige duale Ingenieursstudium der Umwelttechnik gliedert sich in drei Phasen:

1. Grundstudium (1. und 2. Semester: Grundlagen)

  • mathematisch-naturwissenschaftlich: Mathematik, Chemie, Physik, etc.
  • ingenieurwissenschaftlich: Elektrotechnik, Strömungstechnik, Konstruktionselemente, etc
  • Praxisphase im Unternehmen

2. Haupstudium (3. bis 6. Semester: Spezialisierung in Energietechnik)

  • Ingenieurwissenschaftlich: Biomasse, Mobilität, Wasserversorgung, Immissionsschutz, Abfallwirtschaft
  • Fachübergreifende Module: Betriebswirtschaftslehre, Recht, Technisches Englisch
  • Wahlpflichtmodule: Aktuelle Themen aus der Umwelttechnik
  • Praxisphasen im Unternehmen

3. Praxissemester und Abschluss (7. Semester: Praxissemester und Bachelorarbeit)

  • Ab dem 7. Semester sammeln Sie Praxiserfahrung während  eines mindestens 20-wöchigen Praxis- oder Auslandssemesters.
  • Im Anschluss verfassen Sie Ihre Bachelorarbeit.

Und nach erfolgreichem Abschluss tragen Sie dann als Ingenieur der Umwelttechnik den akademischen Grad Bachelor of Engineering (B.Eng.).

Was spricht für uns?

Ihr Studium ist

  • interdisziplinär

Die Umwelttechnik steht mit der Energie- und Gebäudetechnik in wechselseitigem Austausch. Deshalb bietet der Aufbau des Studiums unseren Studierenden die Möglichkeit, über den Tellerrand ihres Studiengangs hinauszuschauen. Sie lernen nicht nur, komplexe technische Systeme zu verstehen, sondern auch interdisziplinär zu denken.

  • praxisorientiert

Wir bilden für die Praxis aus. Viele Labor-Praktika, Übungen und Exkursionen sowie die langen Praxisphasen im Unternehmen stellen sicher, dass Sie die Anwendung Ihres Wissens nicht aus dem Blick verlieren.

  • vernetzt und international

Wir arbeiten ständig an Kooperationen mit Unternehmen und Hochschulen. So können Sie Ihr Wissen durch die Praxiszeit oder ein Semester an einer anderen Hochschule ausbauen - auch im Ausland.

  • stark in Forschung und Transfer

Unsere Studierenden sind am Puls der Zeit, weil sie vom Wissen aus unseren Forschungsprojekten profitieren. Wir entwickeln anwendungsorientierte Lösungen zu aktuellen Problemen.

Und nach dem Bachelor?

  • Master

Als Bachelor of Engineering haben Sie die Möglichkeit, ein weiterführendes Masterstudium zu absolvieren. Der Fachbereich EGU bietet Ihnen auch dazu vier unterschiedliche Masterstudiengänge an.

  • Berufsaussichten

Der Bedarf an Ingenieurinnen und Ingenieuren in der Energietechnik wächst stetig. Am Arbeitsmarkt sind Fach- und Führungskräfte gefragt, die technisch fit sind und Sachverhalte auch in größeren Zusammenhängen beurteilen können. Unsere Ingenieure sind durch ihre technisch-naturwissenschaftlichen Vorkenntnisse dafür bestens geeignet. Berufsaussichten und Bezahlung sind überdurchschnittlich gut, oft werben Unternehmen bereits vor Studienabschluss um unsere Absolventen.

So vielfältig wie ihre Aufgaben sind, sind auch die Arbeitgeber von Ingenieurinnen und Ingenieuren der Umwelttechnik, zum Beispiel Kommunen und Stadtwerke.






Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.